Ein Wand’rer, in die Ödnis sich begebend

Iz Wikivira, proste knjižnice besedil v javni lasti
Jump to navigation Jump to search
O Vrba, glücklich trautes Dorf, wo lange Ein Wand’rer, in die Ödnis sich begebend
France Prešeren
Ein Eichbaum liegt gefällt vom Winterwetter
Prevod pesmi Popotnik pride v Afrike pušavo.
Prevajalec: Klaus Detlef Olof
Dovoljenje: Green copyright.svg To delo je objavljeno s pisnim dovoljenjem avtorja, pod pogoji licence CreativeCommons Priznanje avtorstva-Deljenje pod enakimi pogoji 3.0.
Stopnja obdelave: 100 percent.svg To besedilo je pregledalo več urejevalcev in je brez tipkarskih in slogovnih napak.
Izvozi v formatu: EPUB silk icon.svg epub      Mobi icon.svg mobi      Pdf by mimooh.svg pdf      Farm-Fresh file extension rtf.png rtf      Text-txt.svg txt

Ein Wand’rer, in die Ödnis sich begebend,
sieht keinen Pfad im nächtlich finst’ren Brausen,
kein Lichtschein will die schwarzen Wolken zausen,
zu Boden stürzt er, in sein Los ergeben.

Da reißt der Himmel auf, im Weben
des Mondlichts sieht er gift’ge Vipern hausen,
den Tiger, seine Jungen voller Grausen,
er sieht den Löwen schon das Haupt erheben.

So treibt’s den Jüngling, sein Geschick zu wagen,
den Zukunftsvorhang seines Sehnsuchtsstrebens
hinwegzuzieh’n in gegenwärt’gen Tagen.

Die Nacht klart auf, entgegen gähnt des Lebens
ergrimmte See aus Überdruss und Plagen,
im Abgrund sucht er jeden Rettungsweg vergebens.